Was uns sonst noch bevorstehen kann
politonline d.a. Bereit zum totalen Krieg - Die in dem nachfolgenden Artikel »NATO-Generäle planen den Ernstfall« [1] zum Ausdruck gelangende, mit einer absoluten Verächtlichkeit gepaarte Überheblichkeit gemahnt an die Willkür des Kolonialzeitalters. Der Begriff totaler Krieg zeugt in unseren Augen nicht nur von einer menschenverachtenden Vermessenheit, sondern in Anbetracht der heutigen Einsatzmöglichkeit alles vernichtender Waffen von einer wahnwitzigen und tödlichen Dummheit. Die Strategien der NATO beschäftigen offensichtlich zahlreiche Stellen, so auch die Zeitung Neue Solidarität, was in deren Beitrag »NEIN zum europäischen Empire!« zum Ausdruck gelangt. Laut Strategic Alert sollte der NATO-Gipfel in Bukarest das Bündnis in eine imperiale globale Organisation transformieren. mehr...
 
NEIN zum europäischen Empire! EU-Militarisierung muß gestoppt werden!
Mit dem Versuch, die nationalen Regierungen der EU-Mitgliedstaaten durch den Vertrag von Lissabon ganz dem Diktat der EU zu unterwerfen, gehen intensive Bestrebungen einher, die EU zu militarisieren und mit der NATO zu integrieren, um imperiale Interventionskriege in aller Welt führen zu können. Der Versuch der europäischen Regierungen, den Vertrag von Lissabon im Eilverfahren von den Parlamenten ratifizieren zu lassen, ohne daß die Bevölkerung merken soll, daß die Eigenstaatlichkeit ihrer jeweiligen Nationen und verbleibende Reste von Souveränität in einer supranationalen Diktatur verschwinden sollen, ist nur ein Aspekt des unglaublichen Skandals. Die EU soll nämlich gleichzeitig in ein Militärbündnis verwandelt und eng mit der NATO verknüpft werden, die aber ihrerseits umgewandelt und für Einsätze überall auf der Welt unter allen möglichen Vorwänden genutzt werden soll. mehr...
 
Tibet: Wie alles gesteuert wird - nicht ohne das Zutun der Stiftungen
Wie German Foreign Policy darlegt [1], ist eine Vorfeldorganisation der Berliner Aussenpolitik massgeblich in die Vorbereitung der aktuellen antichinesischen Tibet-Kampagne involviert, was aus Tagungsberichten und Recherchen eines kanadischen Journalisten hervorgeht. Demnach wird die Kampagne von einer Zentrale in Washington gesteuert, die im Mai 2007 auf einer Tagung der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung mit der Organisierung weltweiter »Proteste« beauftragt worden ist. Die Pläne wurden unter Mitwirkung des US State Departments und der selbsternannten tibetischen Exilregierung erarbeitet. Sie sehen publikumswirksame Aktionen während des olympischen Fackellaufs vor und sollen im August während der Spiele in Beijing ihren Höhepunkt erreichen. mehr...
 
Wie auf die Berichterstattung über Tibet Einfluss genommen wird
Dies geht aus einem Artikel von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann hervor [1]: Ein Grossteil der Medien hat die Situation so dargestellt, dass es die Sicherheitskräfte der Chinesen sind, die Tod und Verderben über die Tibeter bringen. »100 Tote und kein Ende« titelte die DuMont'sche Frankfurter Rundschau in ihrem Online Angebot am 15.3.08. Am 16.3.08 heisst es in dem DuMont-Blatt Express: »Das brutale Vorgehen chinesischer Truppen gegen Mönche und Demonstranten in Tibet forderte nach chinesischen Angaben zehn, nach tibetischen Angaben aber schon mehr als 100 Tote.« »Das ist Verrat an Olympia! - Weltweite Bestürzung nach blutigen Unruhen in Lhasa mit bis zu 100 Toten« liest man im Springer-Blatt Bild am Sonntag am gleichen Tag. »Umbarmherzig hat Peking die Unruhen in Tibet niedergeschlagen. Es gab Dutzende, wenn nicht Hunderte Tote, über tausend Menschen wurden inhaftiert« steht am 20.3.08 im Newsletter der Gesellschaft für bedrohte Völker. mehr...
 
Russischer Wissenschaftler: Für die Erde beginnt bald eine neue Eiszeit
Der russische Wissenschaftler Chabibullo Abdusamatow, Vorsitzender des Raumfahrtforschungszentrums im St. Petersburger Pulkowo-Observatorium, sagte am 22. Januar 08 in einem Interview mit RIA Novosti: »Die Temperaturen auf der Erde haben sich im vergangenen Jahrzehnt stabilisiert, und der Planet sollte sich eher auf eine neue Eiszeit als auf eine globale Erwärmung vorbereiten.« Abdusamatow erläuterte: »Nach Aussagen von Wissenschaftlern hat die CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre in den letzten zehn Jahren um mehr als 4 % zugenommen. Die globale Erwärmung ist jedoch praktisch zum Stillstand gekommen. Hätte es eine direkte Verbindung zwischen den weltweiten Temperaturen und der Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre gegeben, wären die Temperaturen in den vergangenen zehn Jahren um mindestens 0,1 Grad Celsius angestiegen - das ist jedoch nicht geschehen.« mehr...
 
Sehr geehrte Frau Merkel,
 
Studie: Die israelischen Juden werden gegenüber Arabern zunehmend rassistischer
 
Die geplante Weltdiktatur - Die NATO entlarvt sich als Handlanger der Globalisierer
 
Polit-induzierte Kriminalität - Von Prof. Hans-Joachim Selenz
 
Ahnungslose Schwärmerei - Mönchischer Terror auf dem Dach der Welt - Von Colin Goldner
 
Studie: Die israelischen Juden werden gegenüber Arabern zunehmend rassistischer
 
Wie wir preisgegeben werden
 
Islamische Druckmanöver - Von Patrick Freudiger
 
Die Unruhen in Tibet und die Rolle der Stiftungen
 
Kniefall in der Knesset - Die Rede der deutschen Bundeskanzlerin in Israel
 
Israel, Israel über alles - Merkel vor der Knesset - Von Anis Hamadeh
 
Kein Ende der Drohungen
 
Offener Brief an Dr. Angela Merkel, ihre Israel-Reise betreffend
 
Finanzoligarchie plant globalen Faschismus
 
Klimafrage - Offenes Schreiben an den Direktor des Bundesamts für Umwelt
 
Offenes Schreiben an Bundespräsident Pascal Couchepin - Die sogenannte »Maulkorb«-Initiative
 
Zur Frage des US-Präsidentschaftskandidaten und anderes
 
»Blüten«, die der angebliche Krieg gegen den Terror treibt
 
Abschaffung der Nationalstaaten
 
Nachtrag zum Kosovo
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98