Somalia
In Somalia wütet seit dem 1991 erfolgten Sturz des Diktators Mohammed Siad Barre - dessen mörderische, das Land restlos ausblutende Regentschaft von der USA protegiert war - ein von Clans und Milizenführer ausgefochtener Bürgerkrieg. Im Klartext: 14 Jahren ohne funktionierende Zentralregierung, mit Hunger, Anarchie und Dürre. So zerstörten rivalisierenden Milizen im Mai 2005 in Badoia, das 250 km südwestlich von Mogadischu liegt, mittels horizontal gefeuerter Flugabwehrraketen die Strom- und Telefonleitungen. mehr...
 
Ursachen des Asylantenstroms - Von Doris Auerbach
Die entwürdigende Armut zahlreicher Bevölkerungen der afrikanischer Staaten ist mit Sicherheit der Grund, der sie dazu treibt, Europa zu erreichen. Sicherlich kommt dies im Zusammenhang mit der Asylgesetzgebung auch zur Sprache, die eigentlichen Verhältnisse werden jedoch selten detailliert dargelegt. Auf welchen Gegebenheiten die Armut beruht, ist aus den vier nachfolgenden Beispielen ersichtlich. mehr...
 
Israels schleichende Annexion des Jordantals
politonline: Die in dem angefügten Artikel geschilderte Situation bestand wohlgemerkt schon vor der Entführung der israelischen Soldaten. Zu letzterer vermerkt der ehemalige Soziologieprofessor der Binghamton University in New York, James Petras, dass die israelischen Soldaten den Angaben der libanesischen Polizei gemäss im Libanon selbst, in der Gegend von Ai?tu Al-Chaarb, einem einige Kilometer von der israelischen Grenze entfernten Dorf, festgenommen wurden. * Das Ganze ist für uns hier in Europa kaum nachvollziehbar und man darf annehmen, dass der weitaus grössere Teil der Bevölkerung von den geschilderten Vorgängen - die unsere Politiker ganz einfach verdrängen dürften - keine Ahnung hat. Man ist in der Tat fassungslos, wenn man sich diese vergegenwärtigt. mehr...
 
Geschäften im Asyl-Container Von Alex Baur
Wer noch irgendwelche Zweifel hat, dass die zur Abstimmung kommenden Gesetze bitter nötig sind, um nur die gröbsten Missbräuche und Fehlleistungen zu verhindern und zu korrigieren, sollte unbedingt den nachfolgenden Artikel lesen mehr...
 
Keinen Cent für die Feinde Israels
In Ergänzung zu dem von uns kürzlich gebrachten Artikel "Eine neue Pro-Israel-Lobby für die USA" »Christliche Zionisten« wollen beweisen, daß allein Juden über das Land zwischen Mittelmeer und Jordan herrschen sollen? von Knut Mellenthin veröffentlichen wir hier einen weiteren aufschlussreichen Beitrag. Man sollte sich einmal vor Augen führen, wie der Edukationsstand in der USA beschaffen sein muss, damit derartige, im Grunde genommen für die Menschen im Nahen Osten Verderben und Vernichtung bereithaltende Prophezeiungen ihre Anhänger finden. Er steht damit auch im Zusammenhang mit der jetzt erfolgten gnadenlosen Bombardierung des Libanons, die mehr als 20 Brücken, 535 Strasssen und über 1800 Gebäude zerstörte. All das überschattet die furchtbare Tragik der Toten, Verletzten und Flüchtlinge. Nicht umsonst sprach der libanesische Ministerpräsident Fuad Siniora davon, dass Israel für den Libanon "die Toren zur Hölle und zum Wahnsinn öffne". Kofi Annan hat es - wie seit langem gewohnt - auch jetzt wieder geschafft, uns über die UNO als Zahlstelle für den Wiederaufbau der Zerstörungen heranzuziehen. Damit ist der USA und Israel sozusagen ein Freipass ausgestellt, nach Belieben zu zerstören, da sie genau wissen, dass unsere Regierungen sich gegen die "Zahlunganweisungen" der UNO nicht zur Wehr setzen werden. Die Aufhebung der israelischen See- und Luftblockade gegen den Libanon ist in Stockholm zwar gefordert worden, aber man darf fast sicher sein, dass die für den Wiederaufbau aus unseren Steuergeldern abgezweigten Millionen fliessen werden, noch bevor diese aufgehoben ist. mehr...
 
"Kohäsionsmilliarde" für den weltweiten Frieden.
 
Ein Brief aus dem Persischen
 
Die drei Herren Bush, Blair und Olmert
 
Zum Geschehen im Nahen Osten
 
Was ist abgereichertes Uran? - Johanna Haidvogl-Werder
 
Offenes Schreiben an Fulvio Pelli, Präsident der FDP vom 23. 8. 06 - von Doris Auerbach
 
Schriftsteller Menasse über den Krieg im Nahen Osten - Bitte noch mehr Bomben! Warum ich als Pazifist für den Krieg Israels gegen die Hisbollah bin. - von Robert Menasse
 
"Keinen Cent für die Feinde Israels", fordert John Hagee
 
Strafanzeige gegen israelischen Ministerpräsidenten, Verteidigungsminister und den Generalstabschef
 
Offener Brief an Herrn Bundesrat Samuel Schmid vom 16. 8. 2006 - von Doris Auerbach
 
Metamorphosen
 
Auszug aus dem Buch von Wolfgang Eggert "Im Namen Gottes, Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetie"
 
Das große Machtspiel hinter der "Irankrise" - von Lyndon LaRouche
 
Nachgedanke zum 1. August - dem Tag der Bundesfeier - von Hans Ulrich Walder
 
Die wirklichen Ziele des israelischen Kriegs im Libanon
 
Rede von Nationalrat Christian Miesch
 
Offener Brief an die Rütlikommissionsmitglieder Frau Judith Stamm und Herrn Herbert Amman
 
POLIZEISTAAT SCHWEIZ - Rütli-Ticket Nr. 612
 
DU-Munition verseucht unseren Planeten für 4,5 Milliarden Jahre
 
Tödlicher Staub - Die Katastrophe des «stillen Sterbens» - von Frieder Wagner, Köln
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97