Schreiben an Herrn Markus Spillmann, den Chefredaktor der Neuen Zürcher Zeitung
Sehr geehrter Herr Spillmann, ich habe die durch Herrn Frank A. Meyer moderierte Sendung vom 13. Januar 2008 mit Interesse verfolgt. Es freut mich sehr, dass Sie Ihre Vorsätze bzw. Ziele für die NZZ vor der breiten Öffentlichkeit bekundet haben. Vor allem hat mich Ihre Aussage betreffend »Kompetenz« der Auslandskorrespondenten tief beeindruckt. Die von den anderen Diskussionsteilnehmern erwähnten grossen Namen - z.B. vom Kaliber eines Urs Schöttli oder eines Arnold Hottinger - sind in Ihrer jetzigen Mannschaft nur noch selten oder gar nicht anzutreffen, die wahrlich grossen Zeiten der NZZ sind anscheinend endgültig vorbei. Der Abbau der Qualität nahm bereits mit der Ernennung von Herrn Dr. Büttler zum Chefredaktor seinen Anfang. mehr...
 
Zur Frage eines EU-Präsidenten - Von Doris Auerbach
Mit dem Inkrafttreten des neuen EU-Reformvertrags am 1. Januar 2009 wird die Stelle eines EU-Präsidenten zu besetzen sein. Wie inzwischen bekannt wurde, ist Anthony Blair, der vormalige Premier Grossbritanniens, für diesen Posten vorgeschlagen, wobei durchaus zu argumentieren ist, dass die Notwendigkeit eines solchen Amtes, das dem Steuerzahler zusätzliche Kosten aufbürdet, nicht einmal einzusehen ist, ist der aufgeblähte Verwaltungsapparat in Brüssel doch ohnedies schon Last genug. mehr...
 
Ein »spezieller Dank«
politonline d.a. Der nachfolgend wiedergegebene Artikel von Freace sei mit folgenden Fakten zum Irak eingeleitet: Industrie und Infrastruktur des aufstrebenden Landes mit seinem damals als vorbildlich geltenden Bildungs- und Gesundheitswesen wurden 1991 durch die wochenlangen Bombardierungen zerstört; das dem Land auferlegte, 12 Jahre währende Embargo führte zum Tod von 2 Millionen Irakern. Selbst für die medizinische Versorgung der Bevölkerung notwendige Importe wurden während des Embargos weitestgehend unterbunden. mehr...
 
German Foreign Policy - Die Massen führen
politonline d.a. Über die fast uneingeschränkte Möglichkeit, die steuerbefreiten Stiftungen hinsichtlich der Einflussnahme auf das politische und kulturelle Geschehen gegeben ist, haben wir wiederholt berichtet. Welche Ziele diese mitunter verfolgen, davon zeugt erneut der nachfolgende Bericht. Was den neu einzurichtenden EU-Sicherheitsrat betrifft, so lässt dieser unmittelbar an die in der USA verfolgten Strategien denken. mehr...
 
Ein Interview mit Wolfgang Eggert
politonline d.a. Wir veröffentlichen hier ein vom Muslim-Markt mit dem bekannten Autor Wolfgang Eggert geführtes Interview. Eggerts Ausführungen zeigen ein weiteres Mal, wie die der Öffentlichkeit vorenthaltene, sich ausnahmslos hinter den Kulissen zutragende Einflussnahme auf das Geschick der Nationen beschaffen ist. Es bleibt zu hoffen, dass Darlegungen dieser Art dazu beitragen, begreiflich zu machen, in welcher Weise die in erster Linie von unseren Volksvertretern ständig im Munde geführte Demokratie gerade hinsichtlich der Entscheidungsgewalt über Krieg und Frieden in Wahrheit nur als Schall und Rauch zu betrachten ist. mehr...
 
Das VBS, Handlanger der USA in der Terrorismusbekämpfung
 
Konrad Ege - Wenn das Imperium foltert
 
Ein Mord mit Kalkül - Von Jürgen Elsässer
 
Neujahrsgrüße aus der Uckermark an die Kanzlerin
 
Presse-Erklärung von Christoph R. Hörstel vom 3. Januar 2008
 
Einwanderung: Was uns bevorsteht - Von Doris Auerbach
 
Deadly Dust - Offenes Schreiben an Dr. Angela Merkel
 
Landnahme im grossen Stil - Von Pierre Heumann
 
»Gier frisst Hirn« - US-Junta bezahlt ihren Krieg mit der Finanzkrise
 
Es passt alles zusammen - oder »wie der Friede gefördert wird«
 
Izzedin Musa äussert sich in seinem Schreiben an Prof. Lahnstein wie folgt: Professor Doctor honoris causa Manfred Lahnstein: »Ausfall eines Lobbyisten«
 
Nachfolgend zwei Schreiben, die sich auf eine Stellungnahme von Prof. Lahnstein zu dem Buch von Ilan Pappe »Die ethnische Säuberung Palästinas« beziehen
 
Neue Stellungnahme zum 11. 9.: Ex-Präsident von Italien: CIA und Mossad verübten den 11. September
 
Dauerthema EU und anderes
 
Wer oder was steckt hinter dem »Klimaschutz«? - Von Dr. Helmut Böttiger
 
Vernetzte Sicherheit - Richtige Antwort auf aktuelle Bedrohungen? Von Ulrich Schlüer
 
Seltsame «Vorkehren zur Klimarettung» Wenn Zehntausend nach Bali jetten - Von Ulrich Schlüer
 
Reformvertrag EU: Achtung Hochverrat! Von Anne-Marie Le Pourhiet
 
Bushs Abschiedsshow - Frontstellung gegen den Iran: Annapolis war eine Friedenskonferenz, die der Vorbereitung eines neuen Krieges diente - Von Werner Pirker
 
Am Ende des amerikanischen Jahrhunderts - Der Abschied von Allmachtsvisionen fällt schwer - Von Philip S. Golub
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103