Eine neue Pro-Israel-Lobby für die USA? »Christliche Zionisten« wollen beweisen, daß allein Juden über das Land zwischen Mittelmeer und Jordan herrschen sollen - von Knut Mellenthin
Mit zwei Aktionstagen in der US-Hauptstadt Washington will sich am 18. und 19. Juli eine neue amerikanische Pro-Israel-Lobby vorstellen. Zwar gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten eine sehr effektiv arbeitende Organisation, die sich die gleiche Aufgabe gestellt hat, nämlich das AIPAC (American Public Affairs Committee). Mit 100?000 Mitgliedern, 170 hauptamtlichen Mitarbeitern und einem Jahresbudget von 50 Millionen Dollar bringt das AIPAC pro Jahr nach eigenen Angaben rund 100 Gesetzesinitiativen erfolgreich auf den Weg. (Bild: Der »Transfer« der arabischen Bevölkerung aus Israel ist in den Augen christlicher wie jüdischer Ultra-Zionisten ein »göttliches Gebot«. Zerstörung von Häusern israelischer Araber in Ost-Jerusalem - Foto: AP) mehr...
 
Verhältnisblödsinn?
Bundesrat und Parlament beschäftigen sich mit dem Kyoto-Protokoll, dessen Einhaltung angeblich so entscheidend ist, um eine Klimaveränderung zu verhindern. Tatsache aber ist, dass das Budget des Bundesrates knapp und knäpper wird, da kommt diese CO2 -Abgabe gerade recht. Man braucht mehr Geld und damit ist wieder eine neue Einnahmenquelle erschlossen. 3% sind besser als gar nichts, Klimaschutz hin oder her. Die einen Wissenschaftler behaupten, es stehe eine Eiszeit bevor, die andern schwitzen schon beim blossen Gedanken an die CO2- Erhöhung. Linke, Grüne und die wankelmütigen Bürgerlichen haben wenigstens wieder etwas mehr Luft für Versprechungen im Hinblick auf die nächsten Wahlen. mehr...
 
"Depleted Uranium: abgereichertes Uran. Ein Verbrechen gegen Gott und die Menschheit"
Schiessversuche mit Uranmunition in der Schweiz, auf dem Ochsenboden in Studen: Laut Suva bestand kein Zusammenhang mit einem Leukämiefall und laut Bundesamt für Gesundheit hatte das Kuhsterben auf dem Ochsenboden mit dem Testen von radioaktiver Munition auch nichts zu tun. mehr...
 
"Krieg über den Krieg" im Pentagon - US-Militärs bremsen Angriffsplanung für Ziele im Iran - von Rainer Rupp 4. 7. 2006 1
Nur widerwillig folgte die US-Generalität den Befehlen ihres Präsidenten zur Ausarbeitung von operationellen Plänen für einen umfassenden Luftkrieg gegen Iran. Das zumindest berichtet der Enthüllungsreporter Seymour Hersh in der jüngsten Ausgabe des New Yorkers. Im Pentagon herrsche derzeit »Krieg über den Krieg«. Das Argument der Militärs: Mit einem Luftkrieg würde es »höchstwahrscheinlich nicht gelingen, Irans Atomprogramm zu zerstören«. mehr...
 
Strategiebericht und Stärkung der direkten Demokratie - Parlamentarische Vorstösse
Auf das Ende der Juni-Session der Eidgenössischen Räte hat Nationalrat Ulrich Schlüer drei Parlamentarische Initiativen eingereicht. Jene, die vom Bundesrat für jede Legislaturperiode einen dem Parlament zur Genehmigung zu unterbreitenden Strategiebericht fordert, wurde von der SVP-Fraktion zur Fraktions-Initiative erklärt. Zwei weitere, persönlich eingereichte Initiativen verlangen Massnahmen im Sinne einer Stärkung der direkten Demokratie. mehr...
 
Auf dem Weg in den präventiven Sicherheitsstaat
 
Der EU-Beitritt aus Sicht eines Unternehmers - von Dr. Tito Tettamanti, Lugano
 
Die Vereinten Nationen jetzt auch schon "Israeli Occupied Territory"?
 
Gentechnisches Saatgut
 
Strafanzeige gegen die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland - von Armin Fiand
 
Mit deutschem Beistand
 
Der Antisemitismus - Eine moderne Form der Gotteslästerung oder die unausbleibliche Folge jüdischen Verhaltens?
 
Wie die Justiz so gar nichts tut was der Bürger will
 
Strafanzeige wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes
 
Fakten und Fragen zur Privatisierung der Swisscom und anderer Staatsbetriebe
 
Es gibt nicht nur linke Kulturschaffende: Selbstverantwortung als Ideal - Interview mit Andreas Thiel, Satiriker und Publizist
 
Blick auf Leipzig (Bild: Antonow-Großraumtransporter)
 
König Midas und die Habgierigen
 
Israelischer Bombenterror - Kampfjets greifen Wohngebiete im Libanon mit Streubomben an - von Jürgen Cain Külbel
 
Brief aus Nahost - Retortenstaat Israel: 58 Jahre Besatzung und kein bisschen weise!!! Ein Fremdkörper im Herzen der arabischen Welt
 
LaRouche warnt vor Cheneys Plänen, im Juni einen Angriff auf den Iran zu führen - LaRouches Aktionskomitee (LPAC) veröffentlichte am 24. Mai die folgende Presseerklärung:
 
Hat der Iran wirklich eine Wahl?
 
Vietnam und Irak: Das unerwünschte Wissen der CIA - von Gabriel Kolko
 
Der Boden, das Sprungbrett der Banken - von Werner Müller
 
"Come Out of the White House with Your Hands Up!"
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97