Im gierigen Rachen des Monsters - Wirtschaftsprofessor enthüllt, was die EU uns wirklich kostet
Berechnungen von Prof. Dr. Franz-Ulrich Willeke, Universität Heidelberg, beweisen: Die Bundesrepublik Deutschland hat seit Bestehen der EU (bzw. EG/EWG, wie das Ding früher hieß), also seit dem Jahr 1958, Nettobeiträge im Gesamtwert von sage und schreibe über einer halben Billion Mark (= über fünfhundert Milliarden; in Zahlen: 500.000.000.000) an die Brüsseler Eurokraten geleistet. Umgerechnet entspricht dies mehr als zweihundertfünfzig Milliarden (250.000.000.000) Euro. Von dieser schwindelerregenden Summe sind, man halte sich fest, fast zwei Drittel allein im Zeitraum seit der Wiedervereinigung von 1990 der EU in den gierigen Rachen geworfen worden.... mehr...
 
"Münte" und seine Heuschrecken von Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Selenz
SPD-Chef Müntefering geißelt den Kapitalismus, die Globalisierung und die Heuschrecken. Er spricht Entwicklungen an, die den Bürgern Sorgen bereiten. Dass dies ein NRW-Wahlkampftrick ist, ist klar. Es ist jedoch kein schlechter Trick. Auch das ist klar. Denn neben plattestem Populismus berührt "Münte" auch Themen, die in diesem unserem Lande tatsächlich zum Himmel stinken. mehr...
 
Hiroshima-Gedenken
Im Sommer 1945 ist Japan besiegt, aber der Kaiser und seine Generäle geben nicht auf. Seit Monaten fordern die Alliierten die bedingungslose Kapitulation. Doch erst durch das "Manhattan Project" zwingen sie das Kaiserreich endgültig in die Knie. Im folgenden wird der Hergang des ersten Atombombeneinsatzes nachgezeichnet. mehr...
 
Deutsche Richter setzen Europa Schranken - von Peter Müller
Das Verfassungsgericht verhandelt über die Auslieferung eines Deutschen. Es geht um den Europäischen Haftbefehl - und darum, wo die Integration der EU endet Der Abendflug von Berlin nach Madrid wurde per Eilentscheidung aus Karlsruhe storniert. Zumindest für den Fluggast Mamoun Darkazanli. Dem 46jährigen Deutschen syrischer Abstammung sollte im vergangenen November widerfahren, was das Grundgesetz für deutsche Staatsbürger bislang ausdrücklich verboten hatte. Darkazanli sollte ausgeliefert werden. Der spanische Terroristenjäger Baltazar Garzón wollte den Deutschen auf der Anklagebank in Madrid sehen. Darkazanli soll das Terrornetzwerk Al Qaida unterstützt haben, so der Vorwurf. Der Europäische Haftbefehl erlaubt der spanischen Justiz seit August 2004, auch in Deutschland zuzuschlagen. Aufgrund des europäischen Rechts gilt das Auslieferungsverbot des Grundgesetzes nicht mehr. mehr...
 
Zur Ernennung von Paul Wolfowitz als neuem Leiter der Weltbank - von Doris Auerbach
Die Kandidatur Wolfowitz' hatte zwar international einen Aufschrei ausgelöst, formell jedoch hat sich ihm kein Mitglied der Bank entgegengestellt, auch die Europäer nicht, und der Verwaltungsrat der Weltbank hat Wolfowitz einstimmig bestätigt. Damit sieht sich die Welt mit einem der hauptsächlichen Architekten des Irakkriegs erneut konfrontiert. Wolfowitz hat zwar wiederholt, dass er in der Bank nicht die Rolle des Maulwurfs für Washington spielen möchte, es wird sich jedoch kaum jemand finden, der diese Worte nicht mit Einschränkungen versehen würde. Die Europäer liess er bei seinem Besuch in Brüssel am 30. März wissen, dass er beabsichtige, eine echte multinationale "Equipe" als Führungsinstrument zur Seite zu haben. Was er nicht versprach, war, einen der ihren darin einzuschliessen, obwohl die Europäer die grösste Gebergruppe bilden. mehr...
 
Welch absurder Gedanke, es gehe bei
 
Der Verrat des Bundesrats an der bilateralen Idee von Nationalrat Luzi Stamm, Baden
 
Der Vatikan - Auszug aus dem Buch
 
Die Neue Regionalpolitik (NRP) - das Ende des Föderalismus?
 
Zur Ernennung von John Bolton als US-Botschafter bei der UNO
 
Hjalmar Schacht und die BIZ - von Elisabeth Hellenbroich
 
Generelle Betrachtung der EU und der UNO - Von Doris Auerbach. Öffentlicher Vortrag für die Schweizer Demokraten in Reinach am 15. Februar 2001
 
Der Schengener-Vertrag: Richtungsentscheid für die Schweizer Aussenpolitik - von Patrick Freudiger, Stadtrat SVP, Langenthal
 
EU-Haftbefehl!
 
Ansätze für eine zukünftige Weltwährungsordnung
 
Die neue Weltkarte des Pentagons
 
Rückblick auf das World Economic Forum [WEF] in New York - von Doris Auerbach
 
Die Militärverfassung für die Europäische Union. Protest und Widerstand sind nötig! von Tobias Pflüger
 
Das 'American Empire' als Segen und als Ärgernis - Offener Brief an Herrn Felix E. Müller Redaktion 'Neue Zürcher Zeitung'
 
Was man in der EU so unter Demokratie versteht - von Doris Auerbach (Dezember 2003)
 
Die «Tempelwaffen» - Israel rüstet mit ABC-Waffen auf - von Jürgen Rose, Deutschland, aus Zeit-Fragen Nr.31 vom 16.8.2004
 
Überlegungen zum Schulwesen - von Doris Auerbach
 
Zur Bewertung des Euros - von Doris Auerbach
 
Der Welt-Geldbetrug von Prof. Dr. Eberhard Hamer, Mittelstandsinstitut Hannover
 
Die Ukraine in der Selbstfindung - Offene Briefe an die NZZ, Ausgabe NZZ Nr. 290 vom 11./12.04
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92