Neuseeland
d.a. Einem Bericht der »Zeit« zufolge hatte der ehemalige australische Fitnesstrainer Brenton Tarrant, der seit einigen Jahren in Neuseeland lebt und in zwei Moscheen mindestens 50 Menschen erschossen hat, eine Kampfschrift mit rechtsextremen Parolen ins Internet gestellt und auch per Mail verschickt. Die Tat selbst streamte er mit einer Helmkamera ins Netz. Zuletzt hatten Antiterror-Einheiten der australischen Polizei zwei Wohnungen an der Ostküste des Landes durchsucht. Betroffen waren demnach die Orte Sandy Beach und Lawrence im australischen Bundesstaat New South Wales nahe der Ortschaft Grafton, aus welcher der mutmassliche Attentäter stammt. mehr...
 
Klimawandel gibt es - aber er ist weder menschengemacht noch eine Krise
hat Greenpeace-Gründungsmitglied Patrick Moore soeben am 12. März mehr...
 
»Hören Sie mit dieser CO2-Verteufelung auf!«
d.a. Wie sich heute noch ein Journalist der Öffentlichkeit mit der These mehr...
 
Zu Macrons Vorschlägen für einen »Neubeginn in Europa«
Drei Monate vor der Europawahl, schreibt »Die Zeit«, skizziert Macron mehr...
 
Emmanuel Macrons Schreiben erfordert Widerstand
Es ist kaum zu glauben: Macron lässt der Polizei freie Hand, um gegen mehr...
 
Das US-Imperium und seine Regimewechsel
 
Venezuela - In der Schwebe
 
Die diesjährige NATO-Unsicherheitskonferenz - Von Doris Auerbach
 
Economiesuisse und das Ende des bilateralen Wegs
 
Frankreichs Gelbwesten
 
Renaud Camus - Die Revolte gegen den »Grossen Austausch«
 
»Kinderkreuzzug für das Klima«
 
Physikprofessor entlarvt Klimaschwindel vor dem Deutschen Bundestag - Von Jan Walter
 
Die drohende Umvolkung Europas
 
Brüssel und die Schweiz
 
Venezuela - Die Eskalation seit Monaten geplant
 
Wann fällt dieses »Zensurgesetz«? - Rassismus-Strafnorm im Fokus
 
Venezuela - Ein neuer Brandherd?
 
Rahmenabkommen auf der Wartebank - Von Roger Köppel
 
Die Schlacht um Huawei
 
Explosion der Sozialhilfe-Kosten
 
Salvinis Italien baut eine Anti-EU-Achse
 
FRANKREICH IM FREIEN FALL
 
Keine Ruhe für Macron
 
Nein zum Vertrag, bei dem die EU und nicht wir Schweizer bestimmt, was in der Schweiz gilt - Von Nationalrat Thomas Aeschi
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101