Durchsetzung des Völkerrechts: Stopp der Militärkooperation mit Israel - Offener Brief von Adriana Auderset an die Präsidenten von CVP, FDP, SP. SVP
Sehr geehrte Herren, ich beziehe mich auf meinen auf www.politonline.ch einsehbaren Brief an Frau Bundesrätin Calmy-Rey. In den TSR Nachrichten vom 2.9.06 erfuhren wir von dem von der Schweiz geplanten Kauf israelischer Waffen, die diese im Libanon getestet haben. Das Verkaufsargument der israelischen Militärlobby lautet: sie habe ihr Arsenal ausgetestet. Sie hat also während 27 Tagen 5000 Raketen mit fünf Tonnen Streubomben, Personenminen und DU-Bomben abgeschossen, in den letzten 7 Tagen 6000 pro Tag, im ganzen 177,000. Die israelische Armee hat mit diesen Präzisionswaffen in ihrem jüngsten Krieg im Libanon 1187 Zivilpersonen - zu einem Drittel Kinder unter zwölf Jahren - ermordet, in Palästina 170. Ihre Wut lässt sie täglich an der hilflosen palästinensischen Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen aus, welche buchstäblich ausgehungert wird. Die Schweizer Militärlobby hat die Entwicklung dieser Waffen mit 620 Millionen Franken vom Bund gefördert. Wir beteiligen uns also nicht nur am Bau der Waffen selbst, sondern sind darüber hinaus verpflichtet, anschliessend für die Zerstörung durch dieselben aufzukommen, indem wir jeweils den Wiederaufbau mitfinanzieren müssen. Die heutige Milliardenverschuldung der Völker kann nur noch als von der Hochfinanz bewusst inszeniert betrachtet werden und unsere Politiker hierbei als deren Handlanger. mehr...
 
Mit aller Kraft den geplanten US-Krieg abwenden! - von Regula Escher
Professor Michel Chossudovsky, ein bekannter, bestausgewiesener kanadischer Politologe, richtet auf http://www.globalresearch.ca/ einen dringenden Appell an die Menschen: Der angekündigte Krieg unter US-Flagge gegen den Iran und gegen Syrien mit Beteiligung der Nato und Israel soll möglicherweise bereits Ende Oktober entfesselt werden. Welche Zerstörung und welches Leid und welch unvorhergesehene Folgen dadurch geschehen würden, ist nicht abzusehen. Man wird damit rechnen müssen, dass dann auch Russland und China nicht untätig bleiben. Die Welt würde angezündet. Armageddon, Chaos - wozu das? Verseuchung der Erde, Tod und Missgestaltung von Mensch und Tier auf alle Zeiten für den Raub von Ressourcen?! Der Bundesrat muss aufgefordert werden, mit aller Kraft gegen diesen Krieg aufzutreten. Das Schweigen muss gebrochen, der Krieg zum Hauptthema auf allen Ebenen gemacht und mit allen Kräften verhindert werden. Auch ein neutrales Land muss gegen den Krieg aufstehen! mehr...
 
Unkontrollierte Kontrolle - Biometrie und Videotechnik können zur Totalüberwachung der Gesellschaft führen - von Ulla Jelpke *
Überwachung und Kontrolle haben ein Ausmaß erreicht, das sich kaum noch kontrollieren läßt. Einzelne Bürgerinnen und Bürger können nur wenig Einfluß darauf nehmen, welche Daten von wem gespeichert und verwertet werden. So hat man kaum eine Chance, der um sich greifenden Videoüberwachung zu entgehen. Diese Art der Kontrolle ist einer der größten Wachstumsmärkte im Überwachungsgewerbe. Die Industrie rechnet weltweit mit einer Verdoppelung der Umsätze auf 8,6 Milliarden US-Dollar bis 2010, für den deutschen Markt sind 455 Millionen Euro angepeilt. Die Totalkontrolle öffentlicher Räume dürfte in Großbritannien am weitesten fortgeschritten sein. In London werden die Verkehrsströme so genau erfaßt, daß sich einzelne Fahrzeuge fast lückenlos auf dem Bildschirm verfolgen lassen. Auch in Deutschland sind mittlerweile in nahezu jeder Stadt zentrale Plätze mit Kameras gespickt. mehr...
 
Wirtschaftskannibalismus pur
Wal-Mart ist in Deutschland gescheitert. Die deutschen Bundesbürger haben rechtzeitig geahnt und erkannt, wohin der Grossverteilerkoloss steuert. Nämlich in die Deflation und Arbeitslosigkeit. Die Tiefpreispolitik des amerikanischen Warenhauskonzernes Wal-Mart hat eben für die Volkswirtschaft eine gute und eine schlechte Ökonomie. Die rigorose Tiefpreispolitik hat zwar eine bremsende Wirkung auf die Inflation. Gleichzeitig wird jedoch die Mittelklasse vollständig zerstört. Wer Wal-Mart beliefert, tut dies nicht lange. mehr...
 
Wiedekings "Anders ist besser"
Wie auch Bücher trügerischen Inhalts sein können, geht aus der nachfolgenden Besprechung hervor: Es geht um das vom Porschechef Wiedeking herausgegebene ?Anders ist besser?. mehr...
 
Nichts Ungewöhnliches; Korruption: auch in Afghanistan
 
Offenes Schreiben an die REDAKTION DER BASLER ZEITUNG vom 3. 10. 06
 
Blick auf Afghanistan und den dortigen Drogenhandel - Von Doris Auerbach
 
KSK im Folterknast? Von Jana Frielinghaus
 
Wir feuerten mehr als eine Million Streubomben im Libanon ab - von Meron Rapaport in der israelischen Tageszeitung Haaretz vom 12. 9. 06
 
Offener Brief an den Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und WissenschaftGewerkschaftsbundes VerDi sowie an die Vorstände von 26 führenden deutschen Wissenschaftsorganisationen vom 18. 6. 06
 
Interview zur KOSA-Initiative mit Nationalrat Markus Hutter (FDP / ZH)
 
Siemens SB - Instinkte (Siehe auch Selenz` Kommentare "Börsen-Blasen" 9. 6. 2005 und "Inter-Continental" 24.11. 2005)
 
Strahlende Heuchler - Die Diskussion um die Uranmunition ist heuchlerisch und zielt auf eine Effektivierung der Kriegführung. Von Jürgen Elsässer
 
Attentat auf Rafic Hariri: Ziehen diejenigen, die den Abzug betätigt haben, jetzt die Fäden? - von Silvia Cattori
 
Pilatus PC-9-Flugzeug für den Bürgerkrieg im Tschad
 
Unsere Gutmenschen - Protokoll einer geheimen Sitzung - von Patrick Freudiger, Stadtrat Langenthal
 
Digital und kolonial
 
Wie man sich Schritt um Schritt die Macht aneignet - Waffen klar
 
Angola
 
Der Tschad
 
Nigeria
 
Somalia
 
Ursachen des Asylantenstroms - Von Doris Auerbach
 
Israels schleichende Annexion des Jordantals
 
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102